Projektskizzen - Zeitungen und Zeitschriften

Blitzlicht Verlag

  • Robuste Analyse der Finanzsituation des Unternehmens
  • externes und internes Benchmarking
  • Überprüfung Vertragssituation
  • Hearing und Beurteilung Führungskräfte
  • SWOT-Analyse

Reorganisation der Redaktionen

  • Neudefinition aller Planungs- und Produktionsprozesse
  • strukturelle Zusammenführung von bislang titelspezifischen Redaktionen zu einem Redaktionspool
  • Definition aller Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten

Restrukturierung Verlag (I)

  • Analyse und Ausweis der Kosteneinsparpotentiale entlang auffälliger GuV-Positionen, Analyse und Ausweis der Umsatzsteigerungspotentiale im Lesermarkt, im Anzeigenmarkt und im Bereich „Neue Geschäftsfelder“
  • Zero base budgeting, organisatorisches Soll-Konzept (Kernprozesse, Führungsstruktur) für Verlag und Redaktion (Newsdesk-Organisation), Ableitung der notwendigen Realisierungsmaßnahmen, Formulierung „Maßnahmenblätter“(Detaillierter Ausweis der Restrukturierungsmaßnahme mitsamt qualitativer und quantitativer Effekte)
  • Geschäftsplanung, Berechnung der Restrukturierungseffekte, Erstellung 3-Jahres-Plan-GuV, Plan-Bilanz und Cash-Flow-Rechnung
  • Erstellung Restrukturierungsbericht

Restrukturierung Verlag (II)

  • Analyse Anzeigen, Vertrieb und Redaktion
  • Identifikation der Leistungen, Geschäftsvorfälle und Prozesse, Erhebung der Mengengerüste und prozessgebundenen Kapazitäten
  • Reengineering der Abläufe, Soll-Konzept

Realisierungsplanung

  • Rekrutierung des Umbauteams, Teambuilding, Projektierung der Maßnahmen auf Wochenniveau (Projektstrukturplan), Design Projektorganisation, Installation Projektsteuerung

„Prozessoptimierung Anzeigen“ in der Zentrale und
den Regionen

  • Bestandsaufnahme und Analyse Anzeigenmarketing, Verkauf, Anzeigengrafik, kaufmännischer Innendienst, Buchhaltung und Forderungsmanagement. 
  • Neuzuschnitt Verkaufsgebiete und Konzeption Sales- und Agenturteams. Ausweis der Potentiale zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit (Umsatz und Kosten)
  • Entwicklung von Standards und Werkzeugen für einen abgestimmten, integrierten Verkauf quer über die Teams
  • Definition verkaufsorientierter und effizienter Prozesse in der Verkaufsvorbereitung, im Verkauf, der Anzeigenproduktion und der kaufmännischen Abwicklung
  • Aufbau von Text- und Gestaltungsservices und eines Online-Service-Centers
  • Entwicklung crossmedialer Produktpakete, innovativer Verkaufshilfen, neuer Formen der Steuerung und des Controllings der Verkaufsmannschaft in den zentralen Teams und den Regionen
  • Vorbereitung der Auswahl eines prozess- und verkaufsunterstützenden Anzeigensystems

„Reengineering“ Blattplanung und Produktionssteuerung

 

  • Konzeption eines Organisationsmodells für eine zentralisierte vorausschauende Blattplanung
  • Ausweis der Einsparpotentiale und deren organisatorischer Realisierung (veränderte Planungs- und Controllinginstrumente, sparsamer Seiten-, Platten- und Farbverbrauch)

Qualitativer Vergleich von zwei national erscheinenden Tageszeitungen

  • quantitative und qualitative Analyse mit Blick auf Themen, Machart, räumliche Dimension der Berichterstattung, Leserführung, Überschriftenqualität, Textlängen, Bildgrößen und -optik etc.
  • Ausweis von Profilierungschancen und -risiken
  • Maßnahmenprogramm zur Steigerung der redaktionellen Qualität

Konzeptentwicklung für die redaktionelle Neu- Positionierung des Gesamtprodukts

  • Konkretisierung in Ressort-, Beilagen- sowie lokale Blattkonzepte
  • organisatorische Verankerung im redaktionellen Alltag (Produktion, Planung, Verantwortlichkeiten)
  • Umsetzungsplanung

Strategieentwicklung für den Gesamtverlag

  • einleitende Potentialanalyse von Leser- und Anzeigenmarkt
  • Wettbewerbsanalyse
  • Analyse und Beurteilung der Qualität von Blatt, Nebenprodukten und Services
  • Entwicklung der Verlagsstrategie im Kreise der Verlagsleitung
  • Kursbestimmung für die Online-Aktivitäten
  • Entwicklung und Qualifizierung von Neugeschäftsideen

Post Merger Integration der Anzeigenbereiche von sieben vormals eigenständigen Verlagen

  • Restrukturierung Vertretergebiete
  • Reorganisation der Kunden-/ Agenturbetreuung in der Zentrale, Einführung Produkt- und Key-Account-Management
  • Einführung Provisionsmodell
  • Schaffung neuer Belegungseinheiten/Kombinationen
  • Entwicklung neuer Rubrikenangebote
  • Entwicklung Privatanzeigenmarkt
  • Verzahnung der Geschäftsprozesse
  • Vereinheitlichung der Verkaufsinstrumente
  • Synchronisierung des Kundeninformations- und Verkaufssteuerungssystems
  • Koordination der Sonderveröffentlichungen Mantel/Lokal
  • Qualifikation der Mitarbeiter
  • Entwicklung einer marktgerechten Ausgabenstruktur (in Abstimmung mit Vertrieb und Redaktion)

Regionale Marktoffensiven

  • Integrierte Analyse des Marktes und der Leistungen in Vertrieb,  Anzeigen, Redaktion (Standardverfahren, Auswertung nach internen und externen Benchmarks, geografische Ausprägungen)
  • Betrachtung der Konkurrenten nach Stärken, Schwächen und Angriffsflächen
  • Definition der Potentialgruppen (Schläfer, Ex-Kunden, Fremdbeilagen-Kunden, Neukunden etc.)
  • Ableitung Aktionsplan und gemeinsame Umsetzung vor Ort
  • Ergebnisverantwortung bei zentralen Bereichsleitern und Chefredaktion

Vertriebsoffensiven zur Gewinnung neuer Abonnenten

  • gebietsspezifische Potentialanalyse
  • Planung eines Aktionsprogramms (redaktionelle Qualität, redaktionelles Marketing, Vertriebswerbung)
  • Verkaufs- und Produktschulungen
  • Steuerung der Gewinnungsaktivitäten

Neuausrichtung der größten Lokalausgabe in der zentralen Großstadt des Verbreitungsgebietes

  • Analyse von Markt, Leser und Wettbewerb
  • Leserforschung mit Redakteuren
  • Quantitative Qualitätsanalyse
  • Entwicklung von Qualitätsleitbild, lokalem Blattkonzept und Organisationskonzept
  • Neuausrichtung des redaktionellen Marketings
  • Umsetzungsplanung

Umsetzung eines Qualitätsleitbilds in allen Redaktionen

  • Übersetzung der Leitsätze in Qualitätsstandards, deren Umsetzung kontrollier- und messbar ist
  • Planung der Informations-, Schulungs- und Kontrollmaßnahmen
  • Entwicklung und Erprobung von Schulungs- und Trainingsmodulen
  • Coaching des Trainer-Teams (Train-the-Trainer)

Konzeptentwicklung für ein Sonntagsprodukt im
regionalen Markt

  • Analyse des Sonntagsmarktes
  • Benchmarking mit Produkten anderer Verlage
  • Entwicklung eines Blattkonzepts
  • Erarbeitung eines Business Plans; Organisationskonzept

„Dienstleistungscenter Personal“

  • Organisationsentwicklung der Personalabteilung von einer reaktiven Verwaltungseinheit zu einem professionellen Personaldienstleister nach innen und außen: Proaktives Recruiting, Führungs-(Nachwuchs-) Kräfteentwicklung etc.
  • Verträge, Standards der externen Kommunikation, Selbstdefinition und Auftrag, Handbuch „Personaldienstleistungen“

Turn around eines Anzeigenblatts

  • Initiierung des Veränderungsprozesses durch einen Konfliktworkshop mit dem Geschäftsführer und dem Chefredakteur

Entwicklung eines Bildkonzepts

  • Erarbeitung von Standards zur Bildgestaltung (für das komplette Blatt) und zur Zusammenarbeit von Fotografen und Redakteuren
  • Umsetzungsplanung
  • Coaching des Projektleiters
  • Einführung und Schulung von Basisinstrumenten des Projektmanagements

International vergleichende Wettbewerbsanalyse
cross-media-Verkauf

  • (qualitativ und quantitativ) bei regionalen Tageszeitungen
  • Überprüfung der derzeitigen Cross-Media-Strategie und Aufstellung

Entwicklung crossmedialer Angebote und Vermarktungskampagnen,
Projektierung der Umsetzung

Benchmarking Verlag

  • Definition Kennziffern
  • Suche nach geeigneten Benchmark-Partnern
  • Durchführung des Kennziffernvergleichs
  • Datenanalyse und -interpretation
  • Identifikation best practice

Reengineering Anzeigen- und Zeitungsverkauf

  • Bestandsaufnahme Abläufe und Strukturen der Marktbearbeitung inklusive aller wesentlichen Mengengerüste
  • Identifikation der Leistungen
  • Geschäftsvorfälle und Prozesse
  • Reengineering der Abläufe, Soll-Konzept

Umsetzungsbegleitung

  • Rekrutierung und Initiierung einer Projektgruppe Reorganisation
  • Umsetzung des Reengeneering-Konzeptes

Blitzlicht Anzeigenverkauf

  • robuste Diagnose Verkaufsleistung und -qualität
  • Strukturen und Prozesse
  • Kommunikation
  • Führung und Steuerung
  • Innovationspotential

Reorganisation Anzeigenverkauf

  • Analyse Kunden- und Produktpotentiale
  • Restrukturierung der Verkaufsgebiete
  • Anpassung Kundenzuordnungen
  • Outsourcing des Verkaufs in eigene GmbH
  • Installation branchenspezifischer Kundenmanager
  • sukzessiver Austausch der Handelsvertreter durch Juniorverkäufer in den Regionen
  • Neuausrichtung von Beilagen- und Sonderthemenentwicklung
  • Verkaufsförderung
  • Verkauf und Verkaufssteuerung
  • Neuregelung der Zusammenarbeit von Anzeigen und Redaktion (Verlags-Beilagen, regionale SVÖ, lokale Kollektive etc.)

Einführung CRM-System

  • Formulierung der Anforderungen (Lastenheft)
  • Begleitung der Systemauswahl

Coaching der Führungskräfte bei der Konzeptumsetzung
im Alltag

  • Leadership-Workshops
  • Arbeitsplatzanalysen
  • Planungs- und Steuerungswerkzeuge
  • Meeting-Agenden
  • Ziel- und Entwicklungsgespräche
  • etc.

Marktoffensiven

  • qualitativer und quantitativer Wettbewerbsvergleich
  • Bestimmung der Potentiale für Fremdbeilagen und Verlagsbeilagen
  • Schaffung temporärer Verkaufseinheiten
  • Neuordnung Preise und Belegungseinheiten
  • Entwicklung spezifischer Verkaufsunterlagen
  • Briefing des Außendienstes
  • Feldbegleitungen
  • Auswertung und Empfehlung für follow on

Coaching Vertrieb

  • gemeinsam mit dem Vertriebschef Analyse der Organisation, Struktur, Profile, Mannschaftsqualitäten, Zusammenarbeit und Führung, Produktivitäten und Innovationsbereitschaft sowie Entwicklungsbarrieren
  • Ableitung eines Handlungsplans für die Geschäftsführung

Neuausrichtung des redaktionellen Marketings

  • Entwicklung und Qualifizierung von Aktionsformaten
  • Klärung der Schnittstelle zur Vertriebswerbung
  • Regelung von Planung und Abstimmung

Konzept für eine neue Beilagenredaktion

  • Klärung der Verantwortlichkeiten von Redaktion und Anzeigenbereich
  • Definition von Arbeitsabläufen und Struktur
  • Planung der Personalausstattung
  • Umsetzungsplanung

Quantitative Qualitätsanalyse

  • Themenmix, Ortsmix, Darstellungsmix
  • Beurteilung der redaktionellen Attraktivität
  • Ausweis von Attraktivitätssteigerungspotentialen

Beurteilung Lesermarkt-Performance

  • Revision eines Projekts zur Steigerung der redaktionellen Qualität
  • Detail-Check zur Umsetzung der Qualitäts- und Organisationsstandards
  • Beurteilung der Lesermarktbearbeitung (Vertriebswerbung)
  • Erarbeitung eines umfassenden Maßnahmenprogramms

Strategische Analyse zu Geschäften und Zukunftsfähigkeit mit der Geschäftsleitung und Verlagsbereichsleitungen

  • Herausarbeiten der strategischen Marschrichtung
  • Umsetzungsplanung

Strategische Neuausrichtung des Verlagsgeschäfts

  • Zieldefinition im Kreise der Verlagsleitung
  • 7-Jahre-Strategie (Wachstum, Ergebnis, Geschäftsentwicklung)
  • Formung eines Managementteams an der Spitze des Verlags

Strategieentwicklung mit der Geschäftsführung

  • einleitendes Risikomanagement
  • Prognose eines massiven Umsatzeinbruchs
  • Szenarien für die strukturelle und kapazitative Anpassung des Verlags
  • Festlegung einer Strategie für die weitere Entwicklung von Geschäft und Organisation

Due Dilligence „Markt und Organisation“ zur Vorbereitung
von Verlags-Zukäufen

  • Beurteilung Markt und Wettbewerb, Umsatzpotenziale, Produkte und Produktionsprozesse, Audit Marktaufstellung und -bearbeitung, Informationstechnologie, Management und Mitarbeiter
  • Verzahnung der Erkenntnisse, Ausweis Synergiepotentiale in verschiedenen Organisationsszenarien, Unternehmensbewertung und Empfehlung.

Post-Merger-Integration von drei ehemals eigenständigen Fachverlagen

  • Abbildung der Ausgangssituation, Umsatzpotenzialanalysen, Lieferanten-Audit
  • Entwicklung eines integrierten Business-Unit-Konzeptes mit Aufbau- und Ablauforganisation für Redaktion, Verkauf, Vertrieb und Herstellung, Regelung der Schnittstellen
  • Umstellung Handelsvertreter- auf Angestellten-Verkauf, Stellenbeschreibungen
  • Ausweis der wirtschaftlichen Restrukturierungseffekte
  • Schriftliche Formulierung der Unternehmerentscheidung
  • Umsetzung der Personalmaßnahmen

Outsourcing Vertrieb

  • Suche nach geeigneten Verlagsdienstleistern
  • Formulierung der Anforderungen
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung „make or buy“
  • Anbieterauswahl
  • Transfer der Aufgaben und Daten
  • Neudefinition des Workflow
  • Regelung der Schnittstellen zwischen Dienstleister und den betroffenen Verlagsbereichen

Erstellung von Lastenheften für ein neues Verlags- und ein neues Redaktionssystem:

  • Briefing der Anbieter
  • Begleitung Systemauswahl und -implementierung

Fachcoaching Führungskräfte

  • Umsetzung des neuen Organisationskonzeptes
  • Überprüfung und Veränderung der Arbeitsmethodik
  • zielorientierte Führung und Delegation
  • Reporting-Systeme, Planung und Budgetierung
  • Qualitäts- und Konfliktmanagement
  • Vermarktungsoffensiven Anzeigenverkauf und Abogewinnung

Zielkonferenz Verlagsbereiche: Konzeption und Moderation
der 2-tägigen Veranstaltung

Relaunch Zeitschriftentitel

  • Analyse Leser- und Gewerbekundenmarkt (qualitativ und quantitativ), Produkte (Medien, Themen-, Gattungsmix etc.) und Organisation, jeweils im Vergleich zu ausgewählten Wettbewerbern,
  • Ausweis der Chancen und Umsatzpotentiale
  • Entwicklung redaktionelles Leitbild
  • Ableitung Heftkonzept und Online-Konzept (je Inhalt und Layout)
  • Umsetzungsbegleitung, redaktionelles Qualitätsmanagement

Entwicklung von Neugeschäftsideen

  • Moderation und Coaching von fünf bereichsübergreifend zusammengesetzten Teams
  • Entwicklung von über 200 Ideen
  • Qualifikation, Vorauswahl und Präsentation vor der Geschäftsführung

Einführung leistungsorientierte Vergütung

  • Analyse Gehaltssituation und Rahmenbedingungen
  • Definition der Zielgruppen
  • Ableitung funktionsbezogener Ziele aus der BSC (quantitative und qualitativ)
  • Entwicklung eines Zielprämien-Konzeptes
  • Info-Workshops, Verhandlungen mit Betriebsrat und Mitarbeitern